Aarke Carbonator II zwart

4,5 van 5 sterren 811 beoordelingen

Nog slechts 1 op voorraad.
zwart
  • Bespaar geld en onnodig slepen in de kisten, door normaal leidingwater in heerlijk spuitwater te veranderen.
  • Vergeet plastic. De Carbonator II van Aarke scoort met zijn eigen signature look, veredeld door zijn hoogwaardige en duurzame roestvrijstalen behuizing.
  • Geniet van het slanke, elegante design dat ook na jaren nog uitstekend bij je keukeninrichting past.
  • De carbonator II is robuuster en soepeler in het gebruik dan zijn al uitstekende voorganger.
  • Compatibel met 60L CO2-cilinders van alle bekende fabrikanten (Sodastream, AGA, Linde, etc.). CO2-cilinder is niet inbegrepen.

Elektrische of elektronische apparaten gratis recyclen? (Dat kan hier.)

Heb je een vraag?

Zoek naar een antwoord in productgegevens, veelgestelde vragen en recensies

Er is iets misgegaan met het afronden van je aanvraag. Probeer later opnieuw te zoeken.
Alles Productgegevens Veel gestelde klantvragen Klantrecensies

Je vraag kan worden beantwoord door verkopers, fabrikanten of klanten die dit product hebben gekocht.

Controleer of u een geldige vraag hebt ingevoerd. U kunt uw vraag of bericht nog steeds bewerken.

Voer een vraag in.

Productgegevens

Kleur:zwart

Technische gegevens

Extra informatie

Productbeschrijving

Kleur:zwart

De productie van gecarboniseerd water in de eigen keuken was nog nooit zo elegant. De Aarke Carbonator II is ontworpen om de slankste en meest compacte waterdamaker op de markt te zijn. De Carbonator II is de tweede generatie, de reeds succesvolle Aarke waterdamper. Ons team van ingenieurs heeft dit apparaat nog robuuster en eenvoudig in gebruik ontworpen, terwijl je trouw bent aan de elegante signature-look. Vergeet de ongevormde plastic bomber van het verleden. De hoogwaardige roestvrijstalen behuizing zal ook na vele jaren nog kwaliteit en elegantie in je keukeninrichting uitstralen. De werking is daarbij uiterst eenvoudig. Alleen de fles met koud leidingwater vullen, in de machine indraaien, de hendel indrukken en klaar. Het kan niet eenvoudiger zijn. Ondanks het minimalistische ontwerp is een 3-traps veiligheidssysteem in de Carbonator II ingebouwd.

Aarke is compatibel met CO2-cilinders van Sodastream, AGA, Linde en vele andere 425g 60L cilinders, die voor gebruik met waterdampers zijn gecertificeerd. Gebruik uitsluitend originele Aarke PET-flessen met de Carbonator II.

Zeg hallo tegen de nieuwe Carbonator II.


Vragen en antwoorden voor klanten

Klantenrecensies

4,5 van 5 sterren
4,5 van 5
811 wereldwijde beoordelingen
Hoe worden beoordelingen berekend?

Beste recensie uit Nederland

Beoordeeld in Nederland op 8 april 2021
Kleur: zwartGeverifieerde aankoop

Beste recensies uit andere landen

Kiakam.
5,0 van 5 sterren Gutes Design und Glasflaschen-Kompatibel
Beoordeeld in Duitsland op 13 januari 2019
Kleur: zwartGeverifieerde aankoop
MUMOF3BOYS!
4,0 van 5 sterren Looks great, sturdy, bottle let’s it down
Beoordeeld in het Verenigd Koninkrijk op 10 april 2020
Kleur: zwartGeverifieerde aankoop
Kay G.
5,0 van 5 sterren Wertig und schön
Beoordeeld in Duitsland op 27 oktober 2019
Kleur: zwartGeverifieerde aankoop
Klantafbeelding
5,0 van 5 sterren Wertig und schön
Beoordeeld in Duitsland op 27 oktober 2019
Wassersprudeln ist umweltfreundlich und praktisch. Es gibt preisgünstige Wassersprudler, um die 50,- €, die fraglos ihren Dienst tun. Um von A nach B zu fahren, braucht es keinen Luxusschlitten. Und wem es nur ums Zeitablesen geht, leistet sich keine Rolex.

Ich wollte mich nicht länger mit einem Plastikbomber umgeben. So kam ich auf den Aarke Carbonator II.

Der Preis ist schon happig. Zudem muss ja noch der CO2-Zylinder separat erworben werden. Den kann man mit ein bisschen Gucken für etwa 20,- € bekommen. Der Zylindertausch kostet dann nur noch zwischen 6,- € und 9.- €.

Den Aarke Carbonator II gibt es in verschiedenen Oberflächen. Bronze und Silber finde ich wunderschön. Dennoch habe ich mich für Mattschwarz entschieden. Fingerabdrücke haben tatsächlich keine Chance.

Warum ich mit dem Kauf glücklich bin und den Aarke Carbonator II nicht mehr missen möchte:
Funktion: Der Aarke Carbonator II macht sein Ding wirklich hervorragen. Ja, es macht sogar richtig Spaß, damit zu sprudeln. Mit dem vertrauenserweckenden, stabilen Hebel lässt sich die CO2-Gabe fein dosieren. Das Sprudelergebnis ist ausgezeichnet. Wer es gern stark sprudelig mag, der bekommt das auch. Und so man die Flaschen nicht über die Markierung befüllt, bleibt auch alles trocken.

Zum Lieferumfang gehört eine Kunststoffflasche. Diese sieht beinahe edel aus.
Zudem passen die Gewindeflaschen vom Marktführer. Die gibt es für kleines Geld beinahe überall. Für Glasflaschen ist der Aarke Carbonator II offiziell nicht freigegeben. Habe aber gelesen, dass die Glasflaschen von Sodapop passen sollen. Ich werde das bei Gelegenheit einmal ausprobieren.

Der Aarke Carbonator II hat er ein ordentliches Gewicht. Da rutscht nichts auf der Küchenarbeitsplatte.

Design: Der Sprudler ist ein Hingucker für jede Küche. Trotzdem trägt er optisch nicht zu dick auf. Er fasst sich massiv an. Zeitloses, ästhetisches und funktionales Design. Genau, was ich wollte.

Wertigkeit: Über die Dauerhaltbarkeit kann ich naturgemäß noch nichts sagen. Ich traue dem Sprudler zu, dass er mich lange begleitet. Und für etwaige Eventualitäten gibt es ja die gesetzliche Gewährleistung und Amazons kulanten Kunden-Support.

Fröhliches Sprudeln...
Afbeeldingen in deze recensie
Klantafbeelding
Klantafbeelding
Gav
2,0 van 5 sterren You're Paying for the Design, Not Quality
Beoordeeld in het Verenigd Koninkrijk op 26 november 2020
Kleur: zwartGeverifieerde aankoop
Chris
3,0 van 5 sterren Hochwertig und stylisch, aber leider sehr teuer für ein Gerät mit Plastikflaschen
Beoordeeld in Duitsland op 4 april 2021
Kleur: zwartGeverifieerde aankoop
Klantafbeelding
3,0 van 5 sterren Hochwertig und stylisch, aber leider sehr teuer für ein Gerät mit Plastikflaschen
Beoordeeld in Duitsland op 4 april 2021
Ich hatte die letzten Jahre einen Sodastream mit Glasflaschen und war damit eigentlich noch nie wirklich zufrieden. Ich finde das Teil schrecklich zu reinigen, die Glasflaschen sind mit 0,6L viel zu klein und dann ist dieser riesige Plastikbomber in meinem Empfinden auch nicht schön. Ich habe mich eigentlich jeden Tag über das Teil geärgert und da ich sehr viel Wasser trinke, war ich gefühlt permanent am Flaschen auffüllen. Mit unserer neuen Küche sollte somit auch ein neuer Wassersprudler her. Relativ schnell war mir klar, dass nur der Aarke Carbonator in Frage kommt, da dieser optisch in einer ganz anderen Liga spielt als jeder andere mir bekannte Wassersprudler. Hier wurde bei der Entwicklung auch Wert auf Design und hochwertige Materialen gelegt und dadurch ist der Aarke Carbonator bisher konkurrenzlos. Das ist leider auch der Grund warum Aarke deutlich höhere Preise aufrufen kann als die Mitbewerber. Der Carbonator ist komplett mit einer Schicht Edelstahl überzogen, was sehr hochwertig aussieht und sich auch sehr gut reinigen lässt. Das Gerät ist trotzdem nicht besonders schwer und kann gut mit einer Hand gehoben werden. Das ist wichtig, weil die Gaskartusche von unten reingeschoben werden muss, es macht also durchaus Sinn nur eine dünne Schicht Metall zu verwenden und darunter ein leichteres Material zu verwenden.
Das hier bewerte Modell 2 ist ein Auslaufmodell, da gerade der Carbonator 3 erschienen ist. Seither bekommt man das Modell 2 zu "günstigeren" Preisen zwischen 120 - 140 Euro. Der Carbonator 3 kostet aktuell noch die UVP von 199 Euro oder etwas mehr, je nach Farbe. Ich selbst habe den Carbonator 3 zu Hause und habe das Modell 2 für Familienmitglieder gekauft. Ich kann also direkt vergleichen und finde nicht, dass das neue Modell den deutlichen Aufpreis wert ist. Wer also noch die Möglichkeit hat das Modell 2 günstig zu bekommen, der kann ruhig zugreifen. Vom Aufbau her sind die beiden Modelle exakt gleich geblieben und es wurden nur kleine Veränderungen vorgenommen. Beim Modell 3 wurde lediglich die Sprüdeldüse sowie die vordere Kappe am Hebel nun auch durch Edelstahl ersetzt. Beim Carbonator 2 waren die beiden Teile aus schwarzem Plastik. Ich persönlich finde nicht, dass das optisch stört, der Carbonator 2 sieht trotzdem sehr schick aus. Technisch wurde beim neuen Modell der Hebelmechanismus überarbeitet, wodurch die Gasmenge nun etwas feiner dosiert werden kann. Die Betätigung des Hebels fühlt sich beim neuen Modell tatsächlich etwas feiner an, aber ob das einen Aufpreis von 80 oder mehr Euro wert ist, muss jeder für sich selber entscheiden. Der Carbonator 2 sprudelt jedenfalls subjektiv genauso gut wie das Modell 3. Ich habe den Carbonator 3 geschenkt bekommen, anderenfalls hätte ich auf jeden Fall auch das Modell 2 gekauft und mich an der Ersparnis erfreut. Ich füge der Rezension zwei Fotos bei auf welchen man den Carbonator 2 (Kupfer) und den Carbonator 3 (schwarz) sieht, somit kann jeder selbst entscheiden ob die zwei kleinen Plastikteile stören.
Zur Handhabung kann ich sagen, dass der Aarke Carbonator genau das tut was er soll: Er macht Leitungswasser zu Sprudelwasser. Er tut das weder besonders viel besser oder schlechter als andere Geräte. Man kann die Menge der Kohlensäure gut dosieren indem man einmal, zweimal oder dreimal sprudelt. Das Gerät gibt ein Geräusch von sich wenn es fertig ist, genau wie jeder andere Wassersprudler auch. Der Mehrwert des Aarke liegt meiner Meinung nach also ganz klar in der Optik, den Materialien und der Verarbeitung. Ob einem das den Preis wert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Für die Optik und die Verarbeitung gebe ich die volle Punktzahl. Ich finde das Gerät einfach schön und freue mich täglich darüber, dass kein Plastikriese mehr in meiner Küche steht. Weiterhin fassen die Flaschen 850ml und können auch noch etwas mehr gefüllt werden, somit kommt man fast auf einen Liter, was ich wesentlich alltagstauglicher finde als die 0,6L von Sodastream.

Es gibt allerdings auch einige Dinge, die mich stören und weswegen ich zwei Punkte in der Gesamtbewertung abziehe. Wenn es gehen würde, dann würde ich 1,5 Punkte abziehen, aber ich runde hier auf, da ich bei einem solch hochpreisigen Produkt streng bin und finde man könnte etwas mehr erwarten.
Erstens kommt der Aarke Carbonator trotz des sehr hohen Preises nur mit dem absoluten Mindestmaß an Zubehör und das finde ich doch ziemlich unverschämt. Zunächst liefert Aarke keine Gaskartusche mit, die muss also für 20-30 Euro zusätzlich gekauft werden. Zweitens wird nur eine Flasche mitgeliefert, wer mehr braucht muss nochmal 15-20 Euro je Flasche rechnen. Und diese eine Flasche ist auch noch aus Plastik, was ich für so ein hochpreisiges Gerät ein No-Go finde. Für mich war das der Grund warum ich mir den Aarke sehr lange nicht gekauft habe, aber wie gesagt, es gibt leider keine Alternative und somit musste ich Abstriche machen. Der Hersteller sagt, dass Glasflaschen aus Sicherheitsgründen nicht möglich sind, da diese springen können und deshalb beim Sprudeln besonders geschützt werden müssen. Der Hersteller Sodapop löst das trotz einer ähnlich offenen Bauform mit Schutzhüllen für die Flaschen, aber das will Aarke scheinbar nicht. Laut diverser Bewertungen im Internet funktionieren die My Sodapop Glasflaschen jedoch auch bei Aarke. Ich habe das versucht und ich war damit nicht zufrieden. Beim Carbonator 3 haben die Flaschen bei mir nicht funktioniert. Sie lassen sich zwar reindrehen, aber das Wasser spritzt beim Sprudeln in alle Richtungen. Vermutlich hat Aarke beim Modell 3 irgendeine Kleinigkeit am Dichtmechanismus geändert, so dass die Flaschen von My Sodapop nicht mehr dicht werden. Beim Carbonator 3 ist es zumindest bei mir nicht möglich gewesen die Flaschen von MySodapop mit Gas zu befüllen. Beim Carbonator 2 können sie verwendet werden, allerdings auch nicht wirklich ideal, wie ich finde. Das Wasser wird zwar gesprudelt ohne überall rumzuspritzen, aber es ist bei mir jedesmal das Auffangbecken von innen vollgelaufen. Kann man machen, da sich das sehr leicht auswischen lässt, aber ich fand das nervig. Ich nutze deshalb mittlerweile die originale Aarke Plastikflasche zum sprudeln und fülle das Wasser dann unmittelbar in die My Sodapop Glasflaschen um. Das ist für mich die angenehmste Lösung momentan und somit muss ich auch keine weiteren teuren Plastikflaschen von Aarke kaufen.
In anderen Rezensionen wird häufig negativ berichtet, dass die Aarke Plastikflaschen sehr leicht kaputt gehen, indem sich der Boden löst. Hier wurde beim Modell 3 nun auch nachgebessert. Der Edelstahlboden der Flaschen ist nun verschraubt, anstatt bisher verklebt, wodurch die Flaschen hoffentlich auch Stürze besser wegstecken sollten. Wenn man also Ersatzflaschen nachkaufen möchte, dann macht es eventuell Sinn die Flaschen des Modells 3 zu kaufen. Momentan gibt es die nur bei Aarke selbst für den Preis von 20 Euro und utopische 10 Euro Versand. Aber nach und nach werden die alten Flaschen sicher abverkauft und die verbesserte Variante wird überall zu etwas günstigeren Preisen erhältlich sein.

Fazit: Der Aarke Carbonator ist ein Wassersprudler dessen Mehrwert meiner Meinung nach in der hochwertigen, ansprechenden Optik und Verarbeitung liegt. Wer bereit ist dafür deutlich mehr Geld auszugeben als für andere Wassersprudler, der kann ohne Bedenken zugreifen. Das Gerät funktioniert ohne Probleme und ist kinderleicht zu bedienen. Ich würde jedoch dazu raten das deutlich günstigere Modell 2 zu kaufen, da die Verbesserungen (abgesehen von der Flasche) im Alltag keinen großen Unterschied ausmachen.
Sollte sich an meiner Bewertung im Laufe der Zeit etwas ändern, dann werde ich hier updaten.
Afbeeldingen in deze recensie
Klantafbeelding Klantafbeelding
KlantafbeeldingKlantafbeelding